Geschichte

Es war ein spannender Weg bis ich die Liebe zur Fotografie entdeckte. Schon immer war ich ein kreativer und gestalterisch-aktiver Mensch. Bereits im zarten Grundschulalter malte oder zeichnete ich stets nebenher im Unterricht. Meine Note für Bildende Künste konnte nicht noch besser ausfallen. Dafür litt das ein oder andere Fach. Dennoch schloß ich meine Schule und kaufmännische Ausbildung gut ab.

 

In einem reiferen Alter und mit Einzug meines ersten "richtigen" PCs in meinen Haushalt, befasste ich ich mich eingehend mit dem Thema Grafikdesign. Je besser die "Rechner" wurden, umso mehr Zeit investierte ich in die neuen Möglichkeiten der grafischen Schaffung. Zum Grafikdesign kam die Programmierung von Webseiten hinzu. Parallel erwarb ich seinerzeit meine erste anspruchsvollere Kamera und schon war ich der Fotografie voll verfallen...

Meine Erfahrungen im Grafikbereich ergänzten sich nun wunderbar mit der neuen Leidenschaft. Programme wie Photoshop, Lightroom und andere Software kamen hinzu und fanden auf einem Apple iMac ihren Platz. Die  Fotoausrüstung wurde im Laufe der Zeit kräftig aufgestockt und wächst stetig weiter, genauso wie meine Erfahrungen und Fertigkeiten in Verbindung mit Fortbildungen.

 

Schließlich kam ich zum Entschluss 2012 "Pistolas Photoggraphy" zu gründen. Den Namen kürzte ich der Einfachheit halber
dann auf Pistolas Photo ab. Woher kommt aber eigentlich der Name? Nein, es ist nicht mein Nachname ;) Nun, die Erklärung
liegt in der Familiengeschichte:

 

Der Name " Pistolas" war einst der Name meiner Vorfahren und rührte davon her, dass meine Familie in der Vergangenheit königliche Waffen- und Rüstungsschmiede waren. Da dies mit Kunstfertigkeit sowie Können einhergeht und königliche Rüstungen und Waffen reich, aufwendig und kreativ verziert waren, entschloss ich mich den Namen meiner Ahnen auf eine neue Art wieder aufleben lassen. Der Name Pistolas Photo(graphy) wurde geboren. Die nebengewerbliche Anmeldung wurde ausgeführt, eine Webseite erstellt, als auch Profile in den sozialen Medien wurden angelegt und bis zum heutigen gepflegt und ausgebaut. Natürlich mit Veränderungen und einer selbstkritischen Auswahl des Portfolios.